Geheimtipps Menorca

Frischer Fisch und typische menorquinische Atmosphäre auf dem Fischmarkt .

Unsere Insidertipps für Menorca

Neben klassischen Highlights wie die Städte Ciutadella, Mahon, der Weitwanderweg Camis de Cavalls oder die Traumstrände von Son Bou oder Cala Galdana, die bei keinem Urlaub auf Menorca fehlen sollten, haben wir Ihnen noch ein paar Besonderheiten auf Menorca rausgesucht, die Sie nicht verpassen sollten, einmal probieren oder erlebt haben müssen.

Fischerdorf Binibèquer Vell

Der malerische Ort im Südosten der Insel besticht mit seinen weiß getünchten Häuschen, engen Gassen und den vielen Manufakturen und Künstlern vor Ort. Im Dorf findet man eine Vielzahl an hübschen Restaurants mit typischen menorqunischen Speisen und fantastischen Ausblicken aufs Meer.

Kajaktour durch die Höhlen auf Menorca

Die Südküste von Menorca ist geprägt durch ihre Felswände, Schluchten und Höhlen. Von Cala Galdana aus, kann man zum Beispiel bei einer Kajaktour die faszinierende Höhlenwelt entdecken und sich auf die Pfade der alten Schmuggler begeben.

Fischmarkt in Mahon

Ein Besuch auf dem Fischmarkt in Mahon ist nicht nur ein Einkaufserlebnis, sondern gibt auch die Möglichkeit einmal typische menorquinische Atmosphäre zwischen Tapas und fangfrischem Fisch zu erleben. Der Fischmarkt findet täglich am Vormittag statt und bietet zudem eine spektakuläre Aussicht auf den Hafen von Mahon.

Wandern im Naturreservat S`Albufera des Grau

In der größten Süßwasserlagune der Balearen kommen Naturfreunde voll auf ihre Kosten. Fast 100 Vogelarten leben in der Lagune, die zudem ein Paradies für Fische und Wasserschildkröten ist und unter Naturschutz steht. Bei einer Wanderung durch das Gebiet kann man die wunderschöne Natur besonders eindrucksvoll auf sich wirken lassen.

Cap de Cavalleria

Der Norden auf Menorca zeigt die Insel von einer ganz anderen und sehr vielseitigen Seite. Eine Wanderung durch die schwarze Schieferlandschaft führt vorbei an Leuchttürmen bis zum Cap de Cavalleria, das spektakuläre Ausblicke bietet.

Cala Excorxada

Diese Traumbucht ist etwas schwer zu erreichen, dafür muss man sich den Strand garantiert nicht mit vielen anderen teilen. Man kann entweder ab der Cala Mitjana zur Bucht wandern (vorbei an der Cala Trebaluger und Cala Fustam – Dauer 1,5 Stunden) oder ab Binigaus über den Camis de Cavalls (ca. 1 Stunde) oder etwas bequemer per Boot oder Kajak.

Sobrasada probieren

Neben Käse, Gin, Langusten oder Kamillenlikör gehört eine Sobrasada (Paprikawurst) einmal auf den Speiseplan in einem Menorca-Urlaub. Die Wurst wird aus Schweinefleisch, das ausschließlich aus Menorca stammt, hergestellt und ist durch ihren süß-saueren Geschmack einzigartig.

Uriges Geschmackserlebnis in einer Windmühle

Ein besonderer Restauranttipp ist das Es Moli d`es Racó in Es Mercadal. Zwischen Einheimischen genießt man in diesem traditionellen Restaurant, das in einer Windmühle beherbergt ist, typische menorquinische Speisen und lokale Spezialitäten.

Schluchtenwanderung durch den Barranc  d`Algendar

Die spannende Schluchtenwanderung  dauert knapp 3 Stunden und bietet am Ende als Belohnung eine der schönsten Badebuchten auf Menorca – die Cala Santa Galdana.

 

Menorquinischen Wein genießen

Auf dem Weingut Bodegas Binifadet in Sant Lluis wurden 1979 erstmals Weinreben gepflanzt. Heute gehört der Binifadet zu den größten Weinproduzenten auf Menorca. Die Bodega kann besichtigt und der gute Tropfen verkostet werden.

 

 

 

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here