Alaior – Kulturzentrum und Universitätsstadt

Queso, menorquinische Käsespezialitäten, Menorca
Das sollten sich Käseliebhaber nicht entgehen lassen: Mahon-Menorca ist ein milder Hartkäse aus Kuhmilch, der ausschließlich auf der Insel hergestellt wird.

Alaior ist ein beliebtes Ziel für Kulturliebhaber und Freunde des kulinarischen Genusses. Den Mittelpunkt des hübschen Städtchens mit seinen verwinkelten Gassen im Inselinneren, bildet die Esglesia de Santa Eularia. Alaior befindet sich im mittleren Osten der Insel und ist Menorcas drittgrößte Stadt.

Geschichte von Alaior

Alaior wurde nach einem Landgut mit dem Namen Ihalor benannt, welches während der Arabischen Herrschaft seinen Namen erhielt. Bis 1304 war Alaior lediglich eine Streusiedlung, welche sich später zum Dorf weiterentwickelte. Zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert wurde der Ort von Katalonien aus eigenständig verwaltet und wurde im Jahr 1926 zur Stadt. Wirtschaftlich gesehen lebt die Stadt von der Käseherstellung, der Schuhindustrie und früher auch von der Eisindustrie.

Menorquinische Spezialität Queso de Mahon

Alaior ist heute noch ein wichtiger Ort für die Käseindustrie auf der Insel. Der weit über die Grenzen Menorcas hinaus bekannte Queso de Mahon wird hier von dem Coinga Unternehmen im Industriegebiet hergestellt. Das Käsezentrum der Insel beherbergt aber auch noch ein paar kleine Käsereien, wo der Käse direkt vor Ort eingekauft und verköstigt werden kann.

Sehenswürdigkeiten und Kultur in Alaior

Sa Plaça ist der bekannteste Platz in Alaior, welcher drei Uhren beherbergt. Dieser so beschauliche Platz erwacht zu einem der traditionellsten Patronatsfeste der Insel zum Leben. Das Sant Llorenç Fest findet am zweiten Augustwochenende statt und dauert drei Tage lang. Dabei wird Sa Plaça Schauplatz von Pferderennen und Auftritten von Reitern mit ihren Pferden. Ein weiterer schöner Platz der Stadt ist der Plaça de Dalt ses Penyes welcher zum Entschleunigen und Entspannen anregt.

Kirche Esglesia Santa Eulalia ist eine Barockkirche, welche innen in einem neugotischen Stil eingerichtet ist. Einige Teile der Santa Eulalia, darunter das Hauptportal wurden erst kürzlich renoviert. Die Esglesia Santa Eulalia wurde an einem der höchsten Punkte der Stadt errichtet. Weitere Kirchen und Kapellen die besichtigt werden können sind die Capella de Grácia, welches heute eine Touristeninformationsstelle ist und die Capella del Roser welche renovierungsbedürftig wäre. Auch die Esglesia de Sant Pere Nou ist aufgrund des Barockstils einen Besuch wert.

Kulturinteressierte sollten das Centre de Cultura de Sant Diego aufsuchen. Hier wurde eine ehemalige Kirche mit einer Figur des heiligen Diego, zum Kunst- und Kulturzentrum umgestaltet. Hier werden verschiedenste Werke von Fotographen, Malern und anderen Künstlern präsentiert. Im Rathaus von Alaior kann ebenfalls Kunst bestaunt werden. In der Casa Consistorial werden Gemälde ausgestellt.

Alaior besitzt mit dem Centro Internacional de Grabado Xalubinia ein Internationales Zentrum für Druckkunst, in welchem auch regelmäßig Ausstellungen der Kunst bewundert werden können.

Die einzige Universität der Insel befindet sich in Alaior. Im ehemaligen Palast Casa Consistorial, der Ende des 18. Jahrhunderts erbaut wurde, befindet sich heute die Universitat de les Illes Balears und eine öffentliche Bibliothek.

Bei einer kleinen Wanderung auf den Munt de L’Angel kann der Wasserturm von Alaior erkundet werden. Hier befindet sich eine Aussichtsplattform von der aus man den höchsten Berg Menorcas, den Monte Toro begutachten kann.

Märkte und Shoppen in Alaior

Jeden Donnerstag findet in Alaior ein Markt statt auf welchem neben Lebensmittel auch Urlaubsouvenirs und Kleidung erworben werden können. In den Monaten Mai bis Oktober findet außerdem ein Nachtmarkt, auf dem Kunsthandwerk ausgestellt wird statt.

Der Schuhhersteller Pons Quintana lässt Damenherzen höherschlagen und bietet zudem relativ günstige Modelle an. Für Kleidungseinkäufe wird das kleine Geschäft Tendencies empfohlen, welches allerdings nur für Damen Kleidung anbietet.

Bars und Restaurants in Alaior

Etwas nördlich von Alaior befindet sich das Restaurant Puig de Sa Roca, welches für die gute traditionelle und ausgefallen angerichtete menorquinische Küche bekannt ist. Dieses Restaurant ist übrigens gleichzeitig ein Landhotel.

Im Kulturzentrum Centro Cultural befindet sich auch ein Restaurant in dem man zu günstigen Preisen und spannender Atmosphäre Pizza essen kann.

In der Bar Geminis kommen Tapas Fans voll auf ihre Kosten und haben eine große Auswahl zur Verfügung. Disco Fans wird die Cova d’en Xoroi empfohlen, welche sich in Cala en Porter befindet. Es handelt sich hierbei um eine Höhlendisco die einen spektakulären Meerblick bietet und gleichzeitig wohl die coolste Partylocation der Insel Menorca ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here