Es Castell – Am Eingang zur Bucht von Maó

Es Castell ist ein Ort an der Bucht von Mao im Südosten der Insel Menorca. Es Castell ist für seine Bars und seine bedeutende Historie bekannt.

Die Geschichte von Es Castell – Festungen, Briten und Piraten

Dass der Ort Es Castell eine bewegende Geschichte hinter sich hat, kann man schon an den vielen Namensänderungen im Laufe der Geschichte erkennen. Das kleine Dorf am Eingang des Naturhafens Mao hieß bereits S’Arraval de Sant Felip, Georgetown, S’Arraval Vella und Villacarlos.

Die Geschichte dieser Stadt steht und fällt mit der Festung Sant Felip, woher sich auch der heutige Name des Ortes ableitet. Nach einem Piratenangriff 1535 wurde diese Festung errichtet, um die Hauptstadt Mao und die Insel Menorca vor weiteren Angriffen zu schützen. Als die Festung einige Jahre später dann fertiggestellt war, suchten viele Bewohner der Hauptstadt in und vor dieser Schutz. Dadurch entstand der Ort, der sich heute Es Castell nennt. Während der Zeit der britischen Herrschaft über Menorca wurde das Gemeindegebiet verlegt und erweitert und exakt nach Plan gestaltet. Der heute noch vorhandene Exerzierplatz bildetet das Herz von Es Castell.

Sehenswürdigkeiten in Es Castell

Es Castell entstand bekanntlich wegen der Festung Sant Felip. An dieser Festung bissen sich sowohl die Franzosen, als auch die Spanier lange Zeit die Zähne aus. Die von den Briten gebaute Festung war berühmt und berüchtigt im Mittelmeerraum. Heute ist die früher Imposante Festung nur noch eine Ruine, weil sie die Spanier nach der Machtübernahme verkommen ließen. Die Ruine kann bei geführten Touren besichtigt werden.

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Es Castell ist ebenfalls von den Briten gebaut worden. Der Torre D’en Penjat, ist ein Wachturm der 1798 gebaut und 1989 restauriert wurde. Der Turm wurde als Lager, Wohnraum und Waffe verwendet.

Im Museu Militar werden Waffen und Schiffsmodelle ausgestellt und die militärische Geschichte der Balearen Insel reflektiert.

Es Castell liegt am Eingang zur Bucht von Mao bzw. zum großen Naturhafen von Mao. Entlang der Promenade kann diese bequem zu Fuß erkundet werden. Außerdem befinden sich in Es Castell die Buchten Cales Fonts und Cala Corb.

Ansonsten hat der Ort bis auf den Exerzierplatz und die daran grenzende Kirche und das Rathaus nicht mehr besonders viel für Kulturtouristen zu bieten. Am 24., 25 und 26. wird das Patronatsfest Sant Jaume gefeiert.

Bars und Restaurants in Es Castell

Die Partymenschen aus Mao verlagern ihr Feiern immer wieder gerne nach Es Castell. Hier gibt es einige Bars, die zu den beliebtesten der Insel gehören. Besonders zu empfehlen sind das Chéspir welches mit Livemusik für Unterhaltung sorgt, oder auch die Höhlenbar Es Cau. An der Promenaden Cales Fonts und Moll des Pons befinden sich mehrere Bars welche in Fels geschlagen sind und einen wunderbaren Blick auf das Meer bieten.

Für den kleinen und großen Hunger finden sich in Es Castell genügend Restaurants. Angesagt ist beispielsweise die Pizzeria Caprichosa. Gehobene internationale Küche findet man im Restaurant Irene, während im Traditionsrestaurant Espana gute traditionelle Küche geboten wird.

Sport und Freizeit in Es Castell

Von Es Castell aus kann man mit einem Wassertaxi die Hafenbucht von Mao erkunden und auch zur Illa del Rei hinüberfahren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here