Menorca Geschichte – Daten und Fakten

Die Talaiot-Bauten auf Menorca wurden bereits 1000 v. Chr. errichtet.

Menorca  – La Isla verde y azul – die blau-grüne Insel ist die zweitgrößte Insel der Balearen und liegt knapp 180 km von der spanischen Küste entfernt. Mit ihren 700 km² ist die die „Kleine“  gerade einmal ein Fünftel so groß wie Mallorca, muss sich aber keineswegs hinter der größeren Schwester verstecken. Menorca hat seine eigenen Reize und kann mit anderen Superlativen auftrumpfen: seit 1993 darf sich Menorca Biosphärenreservat nennen, man verfügt über den zweitgrößten Naturhafen der Erde, einem weltberühmten Käse (Queso de Mahon), einem der schönsten Weitwanderwege, dem Camis de Cavalls und natürlich unzählige Traumstrände, die ihresgleichen suchen.

Menorca kurz & knapp

Name: Menorca bedeutet auf katalanisch „die Kleinere“

Hauptstadt: Mao/Mahon

Größe: Menorca ist 702 km² groß – im Vergleich Mallorca 3640 km², Ibiza 572 km² und Formentera 100 km².

Bevölkerung:  Auf Menorca leben aktuell knapp 95.000 Einwohner, davon circa 28.000 in der Hauptstadt Mahon (Mao). Die Insel hat 8 Gemeinden und eine Bevölkerungsdichte von 136 Einwohnern/km².

Wirtschaft

Die Haupteinnahmequelle auf Menorca ist der Tourismus. Wichtige Industriezweige sind auch noch der Handel mit Lederwaren, Textilien, Keramik und Salz.

Sprache

Amtssprachen sind Katalanisch und Spanisch. Im menorquinischen Dialekt finden sich heute auch noch viele Wörter aus der britischen Besatzungszeit.

Religion

Zum größten Teil haben die Einwohner eine römisch-katholische Konfession.

Die aufregende Inselgeschichte

Die kleine Insel Menorca blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Ihre Lage hatte strategische Bedeutsamkeit, denn wer die Insel besaß, hatte die Kontrolle über das westliche Mittelmeer und so bestimmten über die Jahrhunderte wechselnde Invasionen die Inselherrschaft.  Noch heute sind die verschiedenen Einflüsse der Griechen, Phönizier, Spanier, Engländer oder Franzosen spür- und sichtbar.

Menorcas Geschichte in Zahlen:

2800 v. Chr. Erste durch Spuren belegte Besiedlung

1000 v. Chr. Die talaiot-Bauten werden errichtet

205 v. Chr. General Magon, Hannibals jüngerer Bruder fällt auf Menorca ein und gründet Mao/Mahon.

123 v. Chr. Besetzung durch die Römer

Ab 903  Arabische Besetzung, die Insel wird dem Kalifat Cordoba angegliedert

1287 König Alfons III erobert Menorca zurück, die Insel ist nun Aragonien zugehörig

Ab 1500 Zerstörung von Mahon und Ciutadella durch Piraten

1712 Menorca wird von Großbritannien eingenommen

1756 Die Franzosen erobern Menorca

1782 Der spanische Herzog Crillon erobert im Auftrag der spanischen Krone die Insel zurück

1798 Die Briten besetzen zum dritten Mal Menorca

1802 Durch den  Vertrag von Amiens wird Menorca zum spanischen Land erklärt

1939 Spanischer Bürgerkrieg

1953 Der erste Charterflieger bringt Touristen auf Menorca

1983 Die Balearen werden Comunitat Autonomia

1993 Die UNESCO erklärt Menorca zum Biosphärenreservat

2005 Als erste Baleareninsel verpflichtet sich Menorca dem „Agenda Lokal 21“, einem Programm für nachhaltige Entwicklung

2010 Der jahrhundertalte Pferdeweg Cami de Cavalls wird der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht und gehört nun mit seinen 185 km zu den schönsten Fernweitwanderwegen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here